Kontakt


Anschrift:

Anwaltskanzlei Symnik
Unterstraße 91
44892 Bochum-Langendreer

Telefon: (0234) 9157081
Telefax: (0234) 9157079

Internet: www.symnik.de
E-Mail: ra.symnik@gmx.de

Termine nur nach vorheriger Vereinbarung

Bürozeiten:   
Montag und Dienstag   09:00 Uhr bis 17:00 Uhr  
Mittwoch   geschlossen 
Donnerstag   09:00 Uhr bis 17:00 Uhr  
Freitag   09:00 Uhr bis 16:00 Uhr  
Und nach Vereinbarung!   


Hinweis
Aufgrund von Gerichtsterminen am Vormittag ist eine persönliche Rücksprache meistens in der Zeit ab 14:00 Uhr möglich. Aufgrund von Mandantengesprächen kann es natürlich auch in der Zeit ab 14 Uhr zu Verzögerungen kommen. Bitte sprechen Sie eine Nachricht auf den Anrufbeantworter und hinterlassen Sie bitte auch Ihre Telefonnummer. Ich werde Sie umgehend zurückrufen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Hier haben Sie die Möglichkeit, uns eine Nachricht zukommen zu lassen:

Vorname

Nachname

Telefon-Nummer*

* Bitte nur Festnetz-Rufnummern angeben

Am besten erreichbar

E-Mail

Nachricht

 



Kostenhinweis für Rechtsauskünfte

Haben Sie rechtliche Fragen, so können diese nur bei Angabe Ihrer vollständigen Anschrift (Name, Straße, PLZ, Ort und Telefonnummer) beantwortet werden.
Legen Sie Wert auf die Verbindlichkeit eines anwaltlichen Rates, so müssen Sie mich dafür natürlich auch bezahlen. Die Vergütung meiner Tätigkeit erfolgt nach den seit dem 1. Juli 2004 geltenden Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

Gefälligkeitsauskünfte erfolgen nicht!

Gemäß Nr. 2100, 2102 Vergütungsverzeichnis (VV) zum RVG beträgt die Gebühr für eine Erstberatung 35,70 € (30,00 € netto) bis maximal 226,10 € (190,00 € netto).
Darüber hinaus gehende Beratungsleistungen werden nach dem Gegenstandswert abgerechnet (sog. gesetzliche Gebühren), es sei denn, es wurde eine höhere Gebühr als die gesetzliche Gebühr vereinbart. Vereinbarungen unterhalb der gesetzlichen Gebühren sind nach dem Gesetz nicht möglich.
Möchten sie unverbindlich über die Kosten einer möglichen Beratung informiert werden, so senden Sie mir eine Mail, ein Fax oder schildern im Kontaktforumlar den Sachverhalt und dem Zusatz : "Bitte teilen Sie mir die Kosten für diese Beratung mit“.
Die Mitteilung erhalten Sie dann per E-mail oder per Fax. Wenn Sie sich dann für eine Beratung durch mich entscheiden, erhalten Sie eine Vorschussrechnung.
Lässt die Gesamtwürdigung aller Umstände des Einzelfalls nicht die Feststellung zu, ob ein Anwaltsvertrag vorliegt oder nicht, so ist im Zweifel anzunehmen, dass derjenige, der die Dienste eines Rechtsanwalts in Anspruch nimmt, ihn auch in dieser Eigenschaft beauftragen will, weil er erwartet, dass der Rechtsanwalt bei seiner Tätigkeit auch die rechtlichen Interessen des Auftraggebers wahrnehmen werde.

BGH, Az.: IX ZR 63/97, Urteil vom 02.07.1998 ebenso BGH, Az.: III ZR 73/79, Urteil vom 17.04.1980

Susanne Symnik